PDF Drucken E-Mail

Bestattungsvarianten


erdeErdbestattung

Bei der Erdbestattung erfolgt die Beisetzung in einem Sarg. Die Erdbestattung ist eine der ältesten Bestattungsformen der Welt. Sie wird heute noch besonders häufig in christlichen und islamischen Religionen genutzt. In diesem Fall spricht man auch von einer Beerdigung.

 



Feuerbestattung

feuerDie Einäscherung des Verstorbenen erfolgt in einem Holzsarg im nächstgelegenen Krematorium (Feuerhalle). Die Urne kann in jedem Grab in einem Urnenschacht (meist für zwei Urnen) beigesetzt werden. Viele Friedhöfe verwalten auch pflegeleichte Urnengräber.

Die Feuerbestattung bringt den Vorteil, dass Urnen zu einem beliebigen Zeitpunkt, der auch viel später stattfinden kann, beigesetzt werden können. Eine Urne kann auch jederzeit in ein anderes Grab umgebettet werden. Beispielsweise bei Umzügen der Angehörigen in einen anderen Ort. Bei der Feuerbestattung gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten der Trauerfeier:

Verabschiedung
Nach der Trauerfeier wird der Sarg beim Bestattungsfahrzeug  (auf Wunsch auch in der Kirche bzw. Aufbahrungshalle) verabschiedet und danach in die Feuerhalle überführt. Die Urnenbeisetzung findet zu einem späteren Zeitpunkt im engsten Familienkreis statt.

Feierliche Urnenbeisetzung
Der Sarg wird gleich der Feuerhalle übergeben. Die Trauerfeier/der Trauergottesdienst findet mit der Urne statt.

 

Gruftbestattung

Bei der Gruftbestattung ist es erforderlich, den Verstorbenen in einen Metalleinsatz (Zinkeinsatz) zu betten, der luftdicht verschlossen werden muss. Dieser wiederum muss in einem Übersarg (aus Metall oder Hartholz) eingesetzt werden, bevor er in der Gruft (ausgemauertes Grab) beigesetzt werden kann.



Moderne Bestattungsvarianten

wasserSeebestattung
Die Seebestattung ist nur im Ausland gestattet (an den Küsten von Norddeutschland, den Niederlanden, Italien, Frankreich). Auf dem Schiff wird vom Kapitän eine kleine Trauerfeier abgehalten und anschließend die schnell wasserlösliche Überurne mit der Asche des Verstorbenen von Bord ins Meer gesenkt.

Diamantbestattung
Aus der Asche des Verstorbenen wird ein Diamant produziert, den sie zu einem Schmuckstück anfertigen lassen können.



Bekenntnislose Bestattungen

Falls der Verstorbene ohne Bekenntnis ist, führen wir für die Angehörigen die Trauerfeier durch. Wir setzen für Sie eine auf die verstorbene Person zugeschnittene Trauerrede auf, die unter anderem den Lebenslauf bzw. persönliche Erlebnisse (wenn dies gewünscht wird) beinhaltet. Außerdem wählen wir mit den Angehörigen die Musik aus, die die Rede umrahmt.

Es besteht auch die Möglichkeit, einen altkatholischen Priester zu engagieren, der die Trauerfeier durchführt.