PDF Drucken E-Mail

Chronik

 bestattung koppler
Bestattung Koppler v.l.n.r.: Gollner, Popp, Koppler

Die Bestattung wurde im Jahre 1898 von Franz Koppler (* 1863), der aus Fischlham stammte, gegründet und gemeinsam mit seiner Gattin Theresia (* 1876) geführt.
Nach seinem Tod 1928 war sie weiter mit Sohn Josef (* 1908) in der Betriebsführung tätig. Sie verstarb 1944 und Sohn Josef führte den Betrieb allein weiter. Spät erst heiratete er 1968 Aloisia Postl, doch die Ehe war nur von kurzer Dauer. 3 Jahre später verstarb auch er und seine Gattin musste das Unternehmen als Witwenfortbetrieb weiterführen. 

1980 übergab sie das Unternehmen an Karl Grünzweig, der aus einer Bestatterfamilie in Niederösterreich stammt und deren Betrieb 1927gegründet wurde.

2010 wurde das Unternehmen in eine GmbH umgewandelt, wo die beiden Töchter Ulrike und Margareta als Geschäftsführerinnen tätig sind.

fuhrpark80erBestattungsuebernahme kleinmerzedes
 glaswagenanhaenger
Glaswagenanhänger im Besitz der
Fam. Josef Grünzweig in Ziersdorf

 

 

Zeitungsbericht OÖ Nachrichten: "Lehrherrn-Rat: Guter Bestatter weint nicht"
Zeitungsbericht OÖ Nachrichten: "Die Lästerer kommen mit ihrer eigenen Sterblichkeit nicht zurecht"
Aichkirchner Pfarrblatt: "Dienst am Menschen"
Kronen Zeitung: "Allerheiligen sollte jeden Tag sein"
WKO: "Unternehmerinnen des Monats"

 
Auszeichnung4
Auszeichnung 2012 der WKO als Traditionsbetrieb.

 

Auszeichnung 2016 der WKO "Unternehmerinnen des Monats"

Auszeichnung Familie Auszeichnung 02

auszeichnung